review Vollstrecker der Königin Der Baeldin Mord × eBook or Kindle ePUB


  • ebook
  • 79
  • Vollstrecker der Königin Der Baeldin Mord
  • Angelika Diem
  • German
  • 22 May 2019
  • null

10 thoughts on “Vollstrecker der Königin Der Baeldin Mord

  1. says:

    Worum geht’s?Die junge Lynna Caitlynn lebt in einer Welt in der es Menschen möglich ist mit ihrem Charisma anderen Menschen ihren Willen aufzuzwingen Diese magische Gabe ist meist höher gestellten Personen vorbehalten so auch ihrem eigenen VaterAls sie eines Tages mitbekommt wie ihr Vater sein Charisma gegen einen Bediensteten einsetzt und dieser dadurch sein Leben verliert steht für Lynna fest dass sie Vollstreckerin werden möchte – sie möchte Morde aufklären am liebsten ohne Einsatz ihres eigenen CharismaAls erwachsene Frau wird Caitlynn eines Tages ihr erster Auftrag zugeteilt Sie soll nach Schloss Baeldin reisen um dort den Mord an einer Zofe aufzuklären Der Auftrag kommt von der Königin persönlich und noch ist Caitlynn nicht ganz klar wieso gerade um eine Zofe so viel Aufwand getrieben wird Ihr Auftrag entwickelt sich anders als erwartetMeine MeinungWieder ein Genre Mix der mich begeistern konnte Angelika Diem hat mit “Vollstrecker der Königin” ein kleines aber feines Werk erschaffen das mich fast auf ganzer Linie überzeugen konnteMit gerade einmal 116 Printseiten ist die Geschichte um Vollstreckerin Caitlynn recht überschaubar und daher hat es mich umso mehr überrascht wie viel Tiefe die Charaktere haben Angelika Diem schafft es allen ihren Charakteren mit kurzen aber inhaltschwangeren Hintergrundgeschichten Leben einzuhauchen Allein Caitlynn war mir persönlich ein wenig zu distanziert Ich hätte mir stärkere Gefühlsregungen von ihr gewünscht So wirkte sie doch sehr kontrolliert und ein wenig kühlDie Geschichte an sich hat mich von der ersten Seite an gepackt und so habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen Angelika Diems Schreibstil konnte mich wirklich fesseln Trotz einiger nicht ganz so spannender Passagen hielt mich die Geschichte um Caitlynn in ihrem Bann und wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig Ich wollte einfach wissen wie es weiter geht und was es mit dem Mord an der Zofe auf sich hatAls eingefleischter Krimi und Thriller Fan beginn ich schon recht früh zu ahnen wer der Mörder sein könnte wurde aber dennoch immer mal wieder von meiner Fährte abgebracht so dass meine Ahnung auf recht wackeligen Beinen stand sich zum Schluss aber doch bestätigteSchade fand ich dass das Buch so schnell ausgelesen war Ich hätte sehr gerne viel mehr über Caitlynn und ihrer Tätigkeit als Vollstreckerin erfahren und mehr Zeit in ihrer Welt verbracht Aber zum Glück lässt sich erahnen dass Caitlynns Geschichte noch weitergehen kann Ich werde das auf jeden Fall im Auge behaltenFazitIch freue mich sehr darüber auf dieses Büchlein aufmerksam gemacht worden zu sein denn “Vollstrecker der Königin” hat mir ein paar schöne und spannende Lesestunden bereitetLasst euch nicht von den wenigen Seitenzahlen irritieren es lohnt sich auf jeden Fall einen Blick darauf zu werden Ihr werdet überrascht seinUm noch ein wenig Luft nach oben für die Folgebände zu lassen vergebe ich 45 von 5 Sternen und damit gibt es eine klare Kauf und Leseempfehlung von mir


  2. says:

    INHALTAuf Schloss Baeldin wird eine Kammerzofe grausam ermordet aufgefunden Grundsätzlich ist der Mord an einer einfachen Zofe nichts Wichtiges weswegen Caitlynn die beste Vollstreckerin der Königin dorthin geschickt werden müsste Schließlich handelt es sich bei dem Opfer nur um eine Zofe Doch zufälligerweise steckt das Schloss in den Vorbereitungen für eine politisch wichtige Hochzeit und schnell kommt der Verdacht auf dass die Zofe kein Zufallsopfer und auch bei Weitem nicht so unschuldig und unwichtig war wie man zunächst glauben könnte Bei ihrem Ermittlungen bemerkt Caitlynn recht bald dass sie fast auf sich alleine gestellt ist den Mord aufzuklären und den Mörder zu finden da die wichtigen Zeugen und Bewohner des Schlosses ihr nur widerwillig helfen Schließlich macht Caitlynn allen auch dem Fürsten und seinen Erben klar dass jeder Anwesende als Täter in Frage kommt denn alle schienen ihren Grund zu haben der Zofe etwas anzutunMEINE MEINUNGIch muss gestehen dass ich das Cover wirklich wunderschön finde Es sieht aus wie ein Ölgemälde und die Farben sind wirklich gut gelungen Beim Lesen wird auch schnell klar dass das Cover wunderbar zur Geschichte passt denn die Kette mit dem Anhänger spielt im Verlauf der Handlung eine äußerst wichtige RolleDie Geschichte beginnt mit einem Prolog der hier Vorspiel genannt wird Caitlynn ist fast dreizehn Jahre alt und wird noch Lynna genannt da sie erst an ihrem dreizehnten Geburtstag den Kindernamen abgelgt und ihren erwachsenen Namen annehmen wird Die Welt in der Lynna aufwächst ist eindeutig dem Genre Fantasy zuzuordnen denn zum Einen bekommen die Menschen an ihrem dreizehnten Geburtstag das Familienwappen auf die eine Hand tätowiert später auf die andere Hand ihren Berufsstand Lynna stammt aus einer sehr mächtigen und adeligen Familie die zudem auch große Kräfte haben So können Mitglieder von Adelsfamilien ihr Charisma stärken und anderen Menschen ihre Wünsche und Befehle aufzwingen Lynna macht von Anfang an keinen Hehl daraus dass sie die Macht des Charisma nicht mag Im Prolog wird die junge Lynna Zeuge davon wie ihr Vater seine Charisma Macht missbraucht und einen Stallmeister somit indirekt umbringt Dieses Geschehen hat nachhaltige Wirkung auf Caitlynn und ihren weiteren LebenswegZehn Jahre später wird Caitlynn die eine junge Vollstreckerin in Ausbildung ist von ihrem Lehrmeister im Namen der Königin nach Baeldin geschickt um eben jenen Mord an der Zofe zu klären Das Rechtssystem in der Geschichte fand ich sehr interessant denn einem Mensch der ein Verbrechen begangen hat wird der gleiche Schmerz zugefügt den er seinem Opfer zugefügt hat Dafür ist die Kette mit dem Anhänger sehr wichtig denn Vollstrecker sammeln in ihnen den Schmerz des Opfers und übertragen ihn bei einem Schuldspruch auf den Täter Recht früh erfährt man aber auch dass die Rolle des Vollstreckers sehr schwierig ist und er sich nicht auf seine Intuition verlassen darfAuf dem Schloss wird sehr schnell deutlich dass viele Personen Gründe und Gelegenheiten gehabt hätten die Zofe umzubringen So werden nach und nach alle wichtigen Verdächtigen vorgestellt und von Caitlynn unter die Lupe genommen Mehrmals muss sie sich Attacken von Charisma aussetzen die ihr jedoch nicht viel anhaben Denn während Caitlynn offen zu ihrem Berufsstandeszeichen auf der einen Hand steht hält sie ihr Familienzeichen auf der anderen Hand stets unter einem Handschuh verborgen So haben die Anwesenden keine Ahnung wer Caitlynn eigentlich wirklich ist und sie muss sich mir Respektlosigkeit herumschlagenCaitlynn war mir sympathisch Sie steht zu ihren Prinzipien und weiß was ihre Rechte und ihre Pflichten sind Aufgrund ihrer Herkunft ist sie eine mächtige Charisma Wirkerin dennoch benutzt sie ihre Kraft so gut wie nie Sie kleidet sich gerne in Hosen und Hemden was ihr manchmal ein wenig Ärger einbringt da sich diese Kleidung für eine Frau nicht schickt und ist auch sonst sehr starrköpfig Ich fand es zur Abwechslung mal sehr angenehm eine erwachsene Protagonistin vor mir zu haben die mit ihren dreiundzwanzig Jahren sogar ein kleinwenig älter ist als ich Dadurch wirkte das gesamte Buch in sich erwachsener Während Caitlynn alle Verdächtigen befragt und Anfeindungen über sich ergehen lassen muss rätselt man als Leser gerne mit wer nun der Mörder von der Zofe ist Nach und nach kommen einige wichtige Geheimnisse ans Tageslicht und die verschiedensten Motive werden offen gelegt Ganz so wie man es von einem guten Thriller erwartet Gleichzeitig kommen aber auch die Fantasy Elemente nicht zu kurz und da beweist die Autorin viel Einfallsreichtum Neben einer Religion die einer Göttin huldigt die ihren Gläubigen Kraft und magische Fähigkeiten gibt werden auch verschiedene Rassen erwähnt die miteinander im Krieg liegen und schnell das eigentliche Problem der Geschichte verdeutlichen Neben dem Mord ist nämlich auch die anbahnende Hochzeit in dem Schloss von wichtiger Bedeutung und deutet auf einen politischen Umschwung wenn nicht sogar einen Boykott hinGegen Ende verknüpfen sich nach und nach alle Fäden die Caitlynn gesammelt hat und ergeben ein logisches Ganzes womit sich der Fall lösen lässt Zwar hatte ich schon einige Seiten vorher meine Vermutungen wer der Mörder sein könnte dennoch tappte ich recht lange im Dunkeln Das Ende an sich würde ich gar nicht mal als abgeschlossen betrachten da einige Geheimnisse gelüftet werden die noch mehr Fragen erzeugen als Antworten Über eine Fortsetzung würde ich mich freuen denn ich würde gerne noch mehr von Caitlynn lesenFAZITFür eine Kurzgeschichte ist dieses Buch auf jeden Fall sehr gelungen Alle Charaktere waren authentisch wenn natürlich auch nicht alle die nötige Tiefe besaßen was bei den wenigen Seiten ja auch nicht unbedingt möglich ist Die Idee hinter dieser Welt hat mir wirklich gut gefallen und war sehr innovativ Außerdem war mir Caitlynn sympathisch Ich hätte gerne noch die ein oder andere Frage beantwortet gehabt ansonsten würde ich mich freuen eine Fortsetzung zu lesen Gerne auch mit mehr Seiten Insgesamt vergebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen


  3. says:

    Meinung„Vollstrecker der Königin – Der Baeldin Mord“ ist eine Fantasy Geschichte aus der Feder von Angelika Diem Die Geschichte handelt von Caitlynn welche in einer fantastischen Welt lebt die unserem Mittelalter wohl ziemlich nahe kommt In Caitlynns Welt besitzen die Menschen Charisma welches es ihnen ermöglicht anderen ihren Willen aufzuzwingen Je adeliger ein Mensch ist desto größer ist sein Charisma Im Gegensatz zu den meisten Adeligen verabscheut Caitlynn diese Art von Machtmissbrauch allerdings und wird deshalb Vollstreckerin Als sie einen Auftrag auf Schloss Baeldin erhält ist sie zudem erstaunt dass sich nicht die örtlichen Vollstrecker darum kümmern es stellt sich jedoch schnell heraus dass mehr hinter diesem Mord stecken mussDie Geschichte hat mich anfangs vor allem durch die Charisma Gabe der Adeligen interessiert da ich so etwas bisher noch nicht gelesen hatte An alle anderen Aspekte der Geschichte bin ich unvoreingenommen heran gegangen und habe ehrlich gesagt nicht all zu viel erwartet Kurze Bücher neigen leider dazu oftmals vor platten Charakteren und an den Haaren herbeigezogenen Wendungen zu triefen „Vollstrecker der Königin“ hat mich jedoch positiv überraschtDie Geschichte und die Welt in der diese spielt sind sehr gut durchdacht und auch so beschrieben dass man als Leser alles gut verstehen kann Trotzdem habe ich mir oftmals mehr Informationen über die Umstände gewünscht was natürlich auf 116 Seiten kaum umzusetzen ist Dabei sind genug Elemente vorhanden die neuartig und fesselnd sind wodurch das Buch auch seine Spannung bezieht Potential ist also reichlich vorhanden leider wurde es jedoch alles zwar ausreichend aber nur sehr knapp umgesetzt Gerade die Berufeaufteilung klingt sehr spannend da hier die Rede von Vollstreckern Vermittlern und anderen istCaitlynns Beruf als Vollstrecker bringt es beispielsweise mit sich dass sie einen sogenannten Schmerzstein hat welcher die Schmerzen eines Opfers in seinen letzten Lebensminuten aufnehmen kann Es wird angedeutet dass auch andere Berufsgruppen charakteristische Utensilien besitzen zB die Priester jedoch werden diese Bereiche nicht weiter vertieft was ich sehr schade fandDie Handlung an sich ist wenig actionreich und erinnert eher an eine Kinder Detektivgeschichte durch die besondere Fantasywelt und die gut ausgearbeiteten Charaktere kommt aber zu keiner Zeit Langeweile auf Ich habe als Leser mit Caitlynn nach Hinweisen gesucht wer denn der Täter sein könnte habe verschiedenste Leute verdächtig meinen Verdacht dann aber wieder verworfen und war am Ende doch total über die Lösung überrascht Damit habe ich auf jeden Fall nicht gerechnet Zudem birgt Caitlynn selbst auch einige Geheimnisse die ich während des Lesens unbedingt aufdecken wollteDie Charaktere haben mir im Kontext dieser Geschichte gut gefallen Wäre das Buch länger gewesen hätte man hier aber auch noch einiges was man mehr ausschmücken könnte um den Personen mehr Tiefe zu geben So wirkten sie trotzdem authentisch aber es wäre eben noch Potential da gewesen Besonders positiv fand ich jedoch dass die Autorin es trotzdem geschafft hat auch mit wenigen Worten Charaktere zu erschaffen die in ihrer Rolle überzeugend wirkten und dabei viel Abwechslung zu schaffen Caitlynn als Hauptfigur ist sehr ruhig und souverän in ihrer Art weshalb wohl auch die Geschichte sehr ruhig aber trotzdem interessant war An sich hat mich das nicht gestört ich hätte mir jedoch mehr Informationen gewünscht warum sich ihr Charakter so entwickelt hat Der kurze Ausschnitt aus ihrer Kindheit klärt zwar warum sie Vollstreckerin geworden ist jedoch blieben für mich viele Fragen offenDas Cover gefiel mir anfangs nicht so gut Irgendwie wirkte es ziemlich ‘seltsam’ und konnte mich nicht sofort fesseln Nachdem ich die Geschichte gelesen habe finde ich es jedoch sehr passend da viele kleine Details enthalten sind die man erst im nach hinein verstehen kannFazitInsgesamt habe ich das Buch sehr gerne gelesen und es konnte mich trotz seiner Kürze und ruhigen Art fesseln sodass ich es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen habe Einige Stellen hätten durchaus mehr Potential gehabt welches ich gerne ausgenutzt gesehen hätte für die Kürze des Buches war aber alles ausreichend beschrieben und sollte auch nicht immer alles hinterfragen Vor allem die neuartige Fantasywelt hat mich begeistert deshalb gibt es von mir 4 Sterne für dieses kleine Buch


  4. says:

    Das CoverDas Cover zeigt im Hintergrund Schloss Baeldin Im Vordergrund ist ein Arm zu sehen der eine Kette mit einem Amulett dem Schmerzstein hält Der Schmerzstein wirft meiner Meinung nach den ganzen Schmerz raus und streut ihn rot umher Man verwechselt es leicht mit BlutDie GeschichteEs beginnt mit Lady Lynna der Tochter eines Grafen Sie hört eines Tages im Pferdestall mit wie ihr Vater dem Pferdebewacher Jadon seinen Willen mittels seines Charismas aufzwingt damit dieser das neue Pferd im Stall ‘satteltauglich’ macht Bei dem Versuch wird Jadon von dem Pferd getreten und verletzt doch Lynnas Vater streitet ab Jadon seinen Willen aufgezwungen zu haben Im nächtsen Kapitel wird Lady Caitlynn die erst vor kurzem eine Vollstreckerin der Königin geworden ist nach Baeldin geschickt wo eine Zofe auf Schloss Baeldin ermordet wurde Als Vollstreckerin soll sie den Täter finden und gerecht über ihn ihr Urteil sprechen Sie erreicht Baeldin und als sie schließlich bei der toten Zofe ankommt nimmt sie ihr die Schmerzen des Todeskampfes und bewahrt ihn in ihrem Schmerzstein auf bis der Mörder gefunden ist Und diesen zu finden ist Caitlynns Augabe als Vollstreckerin Doch schon bald merkt sie dass nicht alles so ist wie es auf den ersten Blick scheintMeine Meinung‘Vollstrecker der Königin – Der Baeldin Mord’ beginnt vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig da es eine andere Sprache ist und eventuell auch eine andere Zeit ist Die Menschen reden sich mit ‘Ihr’ und ‘Euch’ an wie es früher üblich war und vielleicht auch noch in höheren Kreisen und den Königsfamilien üblich ist Es ist am Anfang auch etwas schwer in die Geschichte reinzukommen aber Frau Diem hat alles gut erklärt sodass man wenn man weiterliest alles versteht Was ist eine Vollstreckerin? Was ist der Schmerzstein und was tut er? Was ist Charisma? Ich habe mich auch zwar gewundert warum es erst um Lady Lynna geht und später dann um Lady Caitlynn Doch selbst das wurde erklärt Sehr toll war dass ich beim Lesen und beim weiteren Voranschreiten der Geschichte immer dachte ‘Er war es’ oder ‘Nein sie war es’ Ich hatte viele Vermutungen aber am Ende war es doch anders als erwartet Dieses Raten hat Spaß gemacht und das ist es doch was ein spannendes Buch ausmacht Es hat etwas von einem Krimi Wer ist nun der Mörder? Auch die Charaktere sind interessant und haben alle ihren Hintergrund Besonders Chaitlynn als Hauptperson ist eine interessante Figur Ihre Motive eine Vollstreckerin zu werden sind verständlich und nachvollziehbar Einziger kleiner Kritikpunkt sind die doch noch vorhanden Rechtschreibfehler vor allem die Kommasetzung Doch trotzdem ließ sich die leider doch recht kurze Geschichte flüssig lesen nachdem ich mich erstmal an das ‘Euch’ gewöhnt hatte Zusammengefasst fand ich die Idee und die Umsetzung wirklich gut Man muss ja auch erstmal auf solche Sachen kommen Und am Ende werden noch weitere Gehemnisse gelüftet Es lohnt sich auf jeden Fall das Buch zu lesen Für den sehr guten Preis bekommt man eine tolle Geschichte Ich persönlich würde mich auf eine Fortsetzung freuen denn die weiteren ‘Abenteuer’ von Vollstreckerin Caitlynn zu lesen wäre sicher nicht minder spannendMeine BewertungTolle Idee und eine wirklich gute Umsetzung machen ‘Vollstrecker der Königin – Der Baeldin Mord’ als Fantasy Krimi lesenswert und spannend Das Miträtseln über den Mörder macht es auch noch spannend Ich empfehle es den Krimi Fantasyfans unter euch und vergebe vier Sterne


  5. says:

    Im April habe ich eine sehr nette E Mail einer mir bis dahin unbekannten Autorin erhalten die mir angeboten hat ihre Fantasy Geschichte zu rezensieren Nachdem ich mir die interessante Kurzbeschreibungen durchgelesen hatte war mir klar dass ich das Angebot auf jeden Fall annehme und ich habe es nicht bereut Ich bin richtig glücklich dass mir dieses Buch nicht entgangen ist und ohne das freundliche Angebot wäre mir Vollstrecker der Königin Der Baeldin Mord sicher nicht aufgefallen Ich lese gerne Fantasy und auch gerne in Kombination mit anderen Genres weswegen ich nach ein paar Seiten schon angetan war Vollstrecker der Königin Der Baeldin Mord ist eine Mischung aus Fantasy und Krimi mit historischen Elementen was ich bislang noch nicht so häufig in einer Geschichte gefunden habe Der Einstieg in die knapp 100 seitige Handlung gelingt spielend Man verfolgt wie die 13 jährige Lynna Caitlynn am Hof ihres Vaters mit der schrecklichen Seite ihrer Gabe konfrontiert wird Wie alle Adeligen hat sie die Möglichkeit mit ihrem Charisma andere Menschen zu beeinflussen und eine derartige Beeinflussung sorgt für eine Katastrophe die Lynnas Lebensweg entscheidend verändert Man lernt schon auf den ersten Seiten viel über Caitlynn Informationen erhält man wie nebenbei so dass der Fluss der Erzählung nicht durch trockene Fakten unterbrochen wirdIm weiteren Verlauf der Handlung bleibt es spannend Caitlynns Aufgabe als Vollstreckerin wurde gut erklärt und obwohl es sich um Fantasy handelt habe ich ihren Beruf als authentisch empfunden Wenn es diese Welt gäbe und diesen Beruf der Vollstreckerin würde es bestimmt genau so sein wie die Autorin es beschreibt Als Vollstreckerin wird Caitlynn an einen Hof geschickt an dem eine Zofe ermordet wurde Ihre Aufgabe ist es den Täter zu finden und zu bestrafen Durch die Kürze der Geschichte bleibt die Handlung komplett an diesem Hauptstrang wodurch es zu keiner Zeit langweilig wird Ich fand es sehr interessant wie Caitlynn sich an dem Hof integriert und niemals ihre Aufgabe vernachlässigt Besonders gelungen fand ich die Idee die hinter diesem Buch steckt und ihre Kombination mit den Genres Es geht häufig daneben wenn Genres gemischt werden aber in Vollstrecker der Königin Der Baeldin Mord harmoniert alles wunderbar Menschen mit ihrem Charisma zu beeinflussen in einer mittelalterlichen Umgebung fand ich einfach toll und im Laufe der Geschichte fällt auch auf wie gut die Idee umgesetzt wurde Man hat sich so spielend in die Welt eingelebt und konnte sich so gut in die Charaktere hineinversetzen dass man eigentlich gar nicht mehr zu lesen aufhören wollte Es war mir vielmehr an manchen Stellen zu kurz Ich hätte liebend gerne noch mehr zu den verschiedenen Charakteren gelesen und vor allem auch das Setting näher beschrieben gehabt Aber das Finale lässt durch einen Cliffhanger auf eine Fortsetzung hoffen BewertungVollstrecker der Königin Der Baeldin Mord ist für Fantasy Fans eine tolle Geschichte für zwischendurch Es hat mir großen Spaß gemacht in die atmosphärische Welt einzutauchen in der Caitlynn lebt Bis zur letzten Seite wird man immer wieder überrascht und die Spannung bleibt durchgängig erhalten Ich hätte die Charaktere gerne noch etwas ausführlicher beschrieben gehabt denn die Handlung bleibt recht strikt an der Hauptthematik Sonst kann ich die Geschichte aber nur empfehlen


  6. says:

    Am Anfang des Buches wird einem Lynna vorgestellt ein kleines Mädchen dass sich nur schwer an Regeln halten kann und tut was es für richtig hält Als sie dann jedoch mitbekommt wie ihr Vater einem Diener seinen Willen aufzwängt und dieser durch seinen Gehorsam getötet wird weiß sie eins sie will später Vollstreckerin werden Sie möchte ungeklärte Fälle auflösen und mit ihrer Gabe jemanden das tun zu lassen was sie will dem Guten helfen Jahre später bekommt sie ihren ersten Fall eine Zofe wurde grausam ermordet Caitlynn – wie sie sich jetzt nennt – macht sich auf den Weg um den Mord aufzuklären und Gerechtigkeit zu üben Doch schon bald merkt sie dass hinter der ermordeten Zofe mehr steckt als alle ahnenMit 115 Printseiten ist das Buch eigentlich recht schnell gelesen und so ist einem von Anfang an klar dass es eigentlich nicht sein kann dass groß Erklärungen gemacht werden Trotzdem war ich überrascht wie die Autorin eine Unmenge an Details eingebaut hat Dies fängt an mit der Vorgeschichte wie Caitlynn überhaupt auf den Gedanken kam Vollstrecker zu werden Die kleine Lynna ist mir auf den wenigen Seiten die sie auftreten durfte sehr ans Herz gewachsen und ich konnte mir in der späteren sehr erwachsen und streng wirkenden Caitlynn nur unschwer das kleine unbeschwerte Mädchen vorstellenWarum sie so wurde wird in dieser Vorgeschichte erwähnt und man kann sehr gut nachfühlen dass sie diesen Lebensweg genommen hatAuf dem Schloss auf dem der Mord an der Zofe passiert ist lebt die Fürstenfamilie Diese sind überrascht von dem Mord und drängen auf eine baldige Aufklärung Caitlynn tut ihr Bestes und verschweigt zuerst dass sie von der Königin selbst geschickt wurde um den Mordfall zu lösen Deshalb stellt sich später eine größere Frage was steckt hinter dem Mordfall dass sogar die Königin Interesse daran zeigt?Wie es dazu kommt was hinter dem Mordfall steckt und ob es Caitlynn schafft den Mörder zu finden wird in einer sehr ruhigen Art von der Autorin geschildert Und trotzdem geht es rasant zur Sache hat Caitlynn ja nicht viel Zeit für die AuflösungDiese ruhige Art hat mich dazu verführt dass Buch zu lesen ohne abzusetzen Man wurde von einer Seite auf die andere weitergeleitet und versuchte ebenfalls auf die Lösung zu kommen Dass die Autorin sich einem Fantasy Element wie Magie zugewandt hat fand ich gar nicht so abwegig ist die von ihr geschaffene Welt doch darauf ausgelegt Caitlynn hat nämlich die Gabe jemandem ihren Willen aufzuzwängen Dies ist in Adelskreisen sehr verbreitet und führt zu Manipulationen und VerwirrungenIch bin gespannt welche Fälle noch auf Caitlynn warten endet das Buch doch mit einer Überraschung auf die ich wirklich nicht gekommen wäre Es ist war in sich abgeschlossen lässt aber Freiraum für weitere ErmittlungenGewünscht hätte ich mir jedoch ein bisschen mehr Gefühlsregung von Caitlynn Zwar gibt es einen kurzen Moment in dem ich dachte dass sie sich jetzt öffnet doch wirkte sie sehr verschlossen und unantastbarFazitDa ich mir Raum für eine höhere Bewertung bei den Folgebänden freihalten möchte vergebe ich hier nicht die volle Punktzahl Trotzdem ist die Geschichte lesenswert und ich kann sie nur empfehlen


  7. says:

    Schon das wunderbare Cover passt sehr gut zur Geschichte mit deer Hand der Hauptcharakteerin Citlynn die den Schmerzestein an der Kette in der Hand hält Ihr wichtigstes Werkzeug als Vollstreckerin In einer Welt in der Menschen in verschiedene Klassen unterteilt sind und die Adligen eine starke Mgie Charisma genannt besitzen wächst Caitlynn heran Sie ist die Tochter eines adligen und besitzt ein starkes Charisma mit dem sie auch wie die anderen ihre Mitmenschen beeinflussen kann Sie selbst hasst es jedoch dies zu tun Sie erfährt in sehr jungen Jahren wie gefährlich das Charisma und seine Wirkung ist ind durch dieseVorkommnisse wird sie schließlich ausgebildet zu einer VollstreckerinVon ihrem Meister wird Caitlynn ausgewählt einen Mordfall zu klären Vollstrecker sind in ihrer Welt Ermittler und Richter zur selben Zeit in ein und der selben Person Sie klären Verbrechen auf und entscheiden über die Strafen der Täter In den Schmerzsteinen speichert ein Vollstrecker den Leid und den Schmerz der Opfer Mit diesem Schmerzstein vollstreckt Caitlynn später ihr Urteil wenn sie den Schuldigen gefundend en Fall geklärt und Recht gesprochen hat Sie ist eine noch nicht so erfahrene Vollstreckerin und etwas verwundert darüber dass sie den Auftrag erhält doch geht sie selbstbewusst und zuversichtlich ans Werk und beginnt in Baeldin zu ermitteln Doch es ist leichter als gesagt denn sie wird auf dem Anwesen des Fürstens mit Mißtrauen begrüßt und muss sich ersteinmal den nötigen Respekt verschaffen Den wahren Mörder der Zofe und die Hintergründe zu finden ist nicht leicht zudem sie jeden Bewohner des Anwesens zu vernehmen hatAus Caitlyns Perspektive wird die Geschichte erzählt und es st sehr leicht in sie einzutauchen und zu verfolgen Man ist schnell von der Welt den Klasen und dem Acharisma fasziniert auch von den anderen Türmen und den einzelnen Charakteren Durch das Vorspiel der Geschichte erklärt sich einem so manches weshalb Caitlynn ungern ihr Charisma gegen andere einsetzt und vor allem wieso sie die richtige für diese Aufgabe ist Weshalb genau sie ausgewählt wurde um am Hof des Adligen zu ermitteln wird ebenfalls aufgeklärt genauso was es mit der Zofe auf sich hat Doch bevor das Ende des kurzens Buches kommt fiebert man mit Caitlynn mit Immer wieder glaubt man zu wissen wer der Täter sein könnte doch genauso wie Caitlynn wird man etwas in die Irre geleitet Schritt für Schritt folgt man ihren Ermittlungen bis zur Lösung ung Verurteilung des SchuldigenEs ist ein kurzes aber wirklich spannendes Buch das einen süchtig macht so dass man unbedingt mehr von Caitlynn ihrer Welt und ihren Abenteuern lesen möchte Und ich hoffe sehr dass es ein Auftakt zu ein Serie ist und noch weiteres von der Vollstreckerin zu lesen sein wird Das Ende läßt zumindest auf eine Fortsetzung hoffenIch bedanke mich noch bei Angelika Diem die mir dieses wunderbare Buch als eBook und Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat


  8. says:

    Autorin Angelika Diem hat in „Vollstrecker der Königin – Der Baeldin Mord“ eine völlig neue Welt der Phantasie erschaffen Gepaart mit einem Kriminalfall verspricht das eBook einiges Erschienen ist es im März 2013 im Machandel Verlag Eine Kurzgeschichte die in diese komplexe Welt einführt Inhalt Die Leiche einer übel zugerichteten Zofe wird in ihrer Kammer gefunden doch wer ist der Mörder? Dies soll die junge Vollstreckerin Caitlynn herausfinden weswegen sie von ihrem Meister in den hohen Norden geschickt wird um den Mörder zu finden und zu richten In der dortigen Burg scheint jedoch niemand so recht zu wollen dass Caitlynn in deren Angelegenheiten herumschnüffelt und machen es ihr dementsprechend schwer mit den Ermittlungen Wer ist es? Der eifersüchtige Verlobte? Einer der Ex Geliebten? Oder gar die wütende Tochter des Fürsten? MeinungEine neue Art mittelalterliche Phantasiewelt die sehr viel Potential aufweist Die Geschichte war wirklich spannend und sehr interessant Sehr gut fand ich die verschiedenen Berufe die man ab dem 13 Lebensjahr erwählen kann Fürst oder König wird man nicht wegen der Geburt sondern durch eine harte Prüfung und der Bewertung des eigenen Charismas Dies ist eine Art mentale Stärke die wie Magie funktioniert Man kann damit die Menschen seinem eigenen Willen unterwerfen Auch die Art der Wahrheitsfindung und die Bestrafung sind wirklich gut gewählt und haben mir gefallen Allerdings muss ich auch hier und da kleine Kritik üben Die Protagonistin Caitlynn wirkte nicht so ganz rund da man ihre Handlungen nicht ganz nachvollziehen kann weil man nicht in ihre Gedankenwelt eingeweiht wird Dies hat zwar den Vorteil dass es spannend bis zum Schluss bleibt aber andererseits kann man sich nicht so wirklich mit ihr identifizieren Die Welt weist noch einige Lücken auf die wahrscheinlich in späteren Teilen noch aufgedeckt werden Allerdings empfand ich es nicht als sonderlich störend denn in „Der Baeldin Mord“ wird das Augenmerk erst mal auf den Beruf der Vollstrecker gelegt Wenn alles zusammen gekommen wäre dann wäre man als Leser vielleicht auch überfordert Ich lasse mir bei der Bewertung Platz nach oben weil ich gespannt auf den nächsten Fall von Caitlynn bin und auf die Beantwortung der offenen FragenFazitAngelika Diem beweist dass sie sehr viel Phantasie hat und die Fortsetzungen mit Sicherheit noch spannend werden


  9. says:

    Mord ist niemals gut Auch wenn es nur eine Kammerzofe trifft Die rein zufällig auf einem Schloss Dienst tut auf dem sich eine politisch wichtige Heirat anbahnt Warum aber fühlt sich die Königin gefordert einer bloßen Zofe wegen eine ihrer fähigsten Ermittlerinnen in die nördliche Provinz zu schicken?Vollstreckerin Caitlynn stellt schnell fest dass ihre Aufgabe alles andere als einfach ist Unschuldige fühlen sich schuldig viele Schlossbewohner haben ein Motiv und Caitlynns Magie stößt an ihre GrenzenWar die Zofe am Ende doch nicht so unwichtig?Der Baeldin Mord ist der erste Teil der Vollstrecker der Königin Reihe von Angelika Diem und eine Fantasy Krimi NovelleAufgrund der Kürze der Geschichte steigt man direkt in die Handlung ein und auch das Tempo ist im Folgenden sehr straff gehalten Dabei werden Nebensächlichkeiten ausgeklammert und der rote Faden findet einen stringenten Verlauf Dadurch entsteht auch eine tolle Spannungskurve die eine angenehme Intensität besitztTrotz der knapp 116 Seiten ist die Handlung sehr komplex und dicht erzählt Alles was für die Handlung von elementarer Bedeutung ist wird erwähnt sodass ein spannender Fantasy Krimi gewährleistet ist Mir hat besonders die Hintergrundidee mit den unterschiedlichen Gaben und den unterschiedlichen Völkern gefallen In dieser Novelle steckt auf jeden Fall einiges an Potential für weitere Bände denn die Geschichte ist noch lange nicht fertig erzähltDie Atmosphäre ist sehr magisch angehaucht und vermischt sehr gut das mittelalterliche Gefühl mit dem übersinnlichen sodass Der Baeldin Mord einen ganz besonderen Charme erhältEs finden sich einige Überraschungen wodurch die Handlung keineswegs vorhersehbar ist sondern den Leser bis zum Schluss im Ungewissen lässt Gerade diese Unvorhersehbarkeit hat für mich einen besonderen Reiz ausgemacht und mir eine tolle Lesezeit beschertGerne möchte ich mehr aus dieser phantastischen Welt lesen und mehr über die Gegebenheiten und Personen erfahren denn diese Novelle war erfrischend anders und überaus unterhaltsam Man kann gar nicht anders als mit Caitlynn mitzufiebern und in diesem phantastischen Krimi zu schmökern Fans beider Genres kommen voll auf ihre Kosten aber auch Nicht Krimileser sind mit dieser Novelle bestens bedient


  10. says:

    Kennt ihr dieses Gefühl wenn ihr lest und denkt Das ist es Genau das habe ich gerade gebraucht? So ging es mir jedenfalls mit diesem Buch Wenig Zeit und zu viel Stress was gibt es da besseres als ein kurzes Buch das definitiv nicht eine langweilige Alltagsgeschichte erzählt? Eine kurze garantiert nicht langweilige Geschichte die zudem auch noch richtig gut ist Genau das hat mir nämlich die Autorin mit diesem Buch geliefert so dass ich einmal ein bisschen vom stressigen Alltag abschalten konnteCaitlynns Welt ist definitiv nicht gewöhnlich Sie erinnert an das Mittelalter trumpft obendrein aber auch noch mit Magie auf Ich habe diese Welt sehr gerne entdeckt und besonders die Fantasyelemente sind originell Durch den angenehmen Schreibstil fällt es außerdem sehr leicht in die Geschichte abzutauchen und mit wenigen Beschreibungen schafft die Autorin es Caitlynns Welt und Baeldin zum Leben zu erweckenObwohl das Buch nur so wenige Seiten hat lernt man die Charaktere ziemlich gut kennen Allen vorran natürlich Caitlynn welche mit ihrer gerechten und selbstbewussten Art überzeugt Sie besitzt ein starkes Charisma und ist so in der Lage mit dem sogenannten Schmerzstein Morde zu rächen indem sie den Schmerz des Ermordeten auf den Täter überträgt Diese Idee finde ich nebenbei bemerkt wirklich außergewöhnlichUnd auch über die anderen Charaktere erfährt man mit der Zeit immer mehr auch wenn man durch die begrenzte Länge natürlich nicht alle genauso gut wie Caitlynn kennen lernt Aber am besten man lässt sich einfach selbst von den Bewohnern von Baeldin überzeugenDer Baeldin Mord überzeugt aber nicht nur mit seinen Fantasyelementen sondern ist nebenbei auch noch sehr spannend Der Krimianteil hat mir daher sehr gut gefallen und ich wollte unbedingt mit Caitlynn den Mord aufklären Bis kurz vor Schluss tappte ich aber im Gegensatz zu ihr im Dunklen und verdächtigte stattdessen immer die FalschenMein FazitAngelika Diem hat mir mit ihrem Fantasy Krimi ein kurzes aber sehr schönes Lesevergnügen bereitet dass ich gerne noch mal wiederholen würde wie wäre es mit Band 2 Originell und fantasievoll ist die Geschichte rund um den spannenden Mordfall auf Baeldin und für Fantasyfreunde nur zu empfehlen


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Vollstrecker der Königin Der Baeldin Mord

Angelika Diem ´ 3 characters

Mord ist niemals gut Auch wenn es nur eine Kammerzofe trifft Die rein zufällig auf einem Schloss Dienst tut auf dem sich eine politisch wichtige Heirat anbahnt Warum aber fühlt sich d Meinung„Vollstrecker der Königin – Der Baeldin Mord“ ist eine Fantasy Geschichte aus der Feder von Angelika Diem Die Geschichte handelt von Caitlynn welche in einer fantastischen Welt lebt die unserem Mittelalter wohl ziemlich nahe kommt In Caitlynns Welt besitzen die Menschen Charisma welches es ihnen ermöglicht anderen ihren Willen aufzuzwingen Je adeliger ein Mensch ist desto größer ist sein Charisma Im Gegensatz zu den meisten Adeligen verabscheut Caitlynn diese Art von Machtmissbrauch allerdings und wird deshalb Vollstreckerin Als sie einen Auftrag auf Schloss Baeldin erhält ist sie zudem erstaunt dass sich nicht die örtlichen Vollstrecker darum kümmern es stellt sich jedoch schnell heraus dass mehr hinter diesem Mord stecken mussDie Geschichte hat mich anfangs vor allem durch die Charisma Gabe der Adeligen interessiert da ich so etwas bisher noch nicht gelesen hatte An alle anderen Aspekte der Geschichte bin ich unvoreingenommen heran gegangen und habe ehrlich gesagt nicht all zu viel erwartet Kurze Bücher neigen leider dazu oftmals vor platten Charakteren und an den Haaren herbeigezogenen Wendungen zu triefen „Vollstrecker der Königin“ hat mich jedoch positiv überraschtDie Geschichte und die Welt in der diese spielt sind sehr gut durchdacht und auch so beschrieben dass man als Leser alles gut verstehen kann Trotzdem habe ich mir oftmals mehr Informationen über die Umstände gewünscht was natürlich auf 116 Seiten kaum umzusetzen ist Dabei sind genug Elemente vorhanden die neuartig und fesselnd sind wodurch das Buch auch seine Spannung bezieht Potential ist also reichlich vorhanden leider wurde es jedoch alles zwar ausreichend aber nur sehr knapp umgesetzt Gerade die Berufeaufteilung klingt sehr spannend da hier die Rede von Vollstreckern Vermittlern und anderen istCaitlynns Beruf als Vollstrecker bringt es beispielsweise mit sich dass sie einen sogenannten Schmerzstein hat welcher die Schmerzen eines Opfers in seinen letzten Lebensminuten aufnehmen kann Es wird angedeutet dass auch andere Berufsgruppen charakteristische Utensilien besitzen zB die Priester jedoch werden diese Bereiche nicht weiter vertieft was ich sehr schade fandDie Handlung an sich ist wenig actionreich und erinnert eher an eine Kinder Detektivgeschichte durch die besondere Fantasywelt und die gut ausgearbeiteten Charaktere kommt aber zu keiner Zeit Langeweile auf Ich habe als Leser mit Caitlynn nach Hinweisen gesucht wer denn der Täter sein könnte habe verschiedenste Leute verdächtig meinen Verdacht dann aber wieder verworfen und war am Ende doch total über die Lösung überrascht Damit habe ich auf jeden Fall nicht gerechnet Zudem birgt Caitlynn selbst auch einige Geheimnisse die ich während des Lesens unbedingt aufdecken wollteDie Charaktere haben mir im Kontext dieser Geschichte gut gefallen Wäre das Buch länger gewesen hätte man hier aber auch noch einiges was man mehr ausschmücken könnte um den Personen mehr Tiefe zu geben So wirkten sie trotzdem authentisch aber es wäre eben noch Potential da gewesen Besonders positiv fand ich jedoch dass die Autorin es trotzdem geschafft hat auch mit wenigen Worten Charaktere zu erschaffen die in ihrer Rolle überzeugend wirkten und dabei viel Abwechslung zu schaffen Caitlynn als Hauptfigur ist sehr ruhig und souverän in ihrer Art weshalb wohl auch die Geschichte sehr ruhig aber trotzdem interessant war An sich hat mich das nicht gestört ich hätte mir jedoch mehr Informationen gewünscht warum sich ihr Charakter so entwickelt hat Der kurze Ausschnitt aus ihrer Kindheit klärt zwar warum sie Vollstreckerin geworden ist jedoch blieben für mich viele Fragen offenDas Cover gefiel mir anfangs nicht so gut Irgendwie wirkte es ziemlich ‘seltsam’ und konnte mich nicht sofort fesseln Nachdem ich die Geschichte gelesen habe finde ich es jedoch sehr passend da viele kleine Details enthalten sind die man erst im nach hinein verstehen kannFazitInsgesamt habe ich das Buch sehr gerne gelesen und es konnte mich trotz seiner Kürze und ruhigen Art fesseln sodass ich es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen habe Einige Stellen hätten durchaus mehr Potential gehabt welches ich gerne ausgenutzt gesehen hätte für die Kürze des Buches war aber alles ausreichend beschrieben und sollte auch nicht immer alles hinterfragen Vor allem die neuartige Fantasywelt hat mich begeistert deshalb gibt es von mir 4 Sterne für dieses kleine Buch

review ☆ eBook or Kindle ePUB ´ Angelika Diem

Ie Königin gefordert einer bloßen Zofe wegen eine ihrer fähigsten Ermittlerinnen in die nördliche Provinz zu schickenVollstreckerin Caitlynn stellt schnell fest dass ihre Aufgabe al Im April habe ich eine sehr nette E Mail einer mir bis dahin unbekannten Autorin erhalten die mir angeboten hat ihre Fantasy Geschichte zu rezensieren Nachdem ich mir die interessante Kurzbeschreibungen durchgelesen hatte war mir klar dass ich das Angebot auf jeden Fall annehme und ich habe es nicht bereut Ich bin richtig glücklich dass mir dieses Buch nicht entgangen ist und ohne das freundliche Angebot wäre mir Vollstrecker der Königin Der Baeldin Mord sicher nicht aufgefallen Ich lese gerne Fantasy und auch gerne in Kombination mit anderen Genres weswegen ich nach ein paar Seiten schon angetan war Vollstrecker der Königin Der Baeldin Mord ist eine Mischung aus Fantasy und Krimi mit historischen Elementen was ich bislang noch nicht so häufig in einer Geschichte gefunden habe Der Einstieg in die knapp 100 seitige Handlung gelingt spielend Man verfolgt wie die 13 jährige Lynna Caitlynn am Hof ihres Vaters mit der schrecklichen Seite ihrer Gabe konfrontiert wird Wie alle Adeligen hat sie die Möglichkeit mit ihrem Charisma andere Menschen zu beeinflussen und eine derartige Beeinflussung sorgt für eine Katastrophe die Lynnas Lebensweg entscheidend verändert Man lernt schon auf den ersten Seiten viel über Caitlynn Informationen erhält man wie nebenbei so dass der Fluss der Erzählung nicht durch trockene Fakten unterbrochen wirdIm weiteren Verlauf der Handlung bleibt es spannend Caitlynns Aufgabe als Vollstreckerin wurde gut erklärt und obwohl es sich um Fantasy handelt habe ich ihren Beruf als authentisch empfunden Wenn es diese Welt gäbe und diesen Beruf der Vollstreckerin würde es bestimmt genau so sein wie die Autorin es beschreibt Als Vollstreckerin wird Caitlynn an einen Hof geschickt an dem eine Zofe ermordet wurde Ihre Aufgabe ist es den Täter zu finden und zu bestrafen Durch die Kürze der Geschichte bleibt die Handlung komplett an diesem Hauptstrang wodurch es zu keiner Zeit langweilig wird Ich fand es sehr interessant wie Caitlynn sich an dem Hof integriert und niemals ihre Aufgabe vernachlässigt Besonders gelungen fand ich die Idee die hinter diesem Buch steckt und ihre Kombination mit den Genres Es geht häufig daneben wenn Genres gemischt werden aber in Vollstrecker der Königin Der Baeldin Mord harmoniert alles wunderbar Menschen mit ihrem Charisma zu beeinflussen in einer mittelalterlichen Umgebung fand ich einfach toll und im Laufe der Geschichte fällt auch auf wie gut die Idee umgesetzt wurde Man hat sich so spielend in die Welt eingelebt und konnte sich so gut in die Charaktere hineinversetzen dass man eigentlich gar nicht mehr zu lesen aufhören wollte Es war mir vielmehr an manchen Stellen zu kurz Ich hätte liebend gerne noch mehr zu den verschiedenen Charakteren gelesen und vor allem auch das Setting näher beschrieben gehabt Aber das Finale lässt durch einen Cliffhanger auf eine Fortsetzung hoffen BewertungVollstrecker der Königin Der Baeldin Mord ist für Fantasy Fans eine tolle Geschichte für zwischendurch Es hat mir großen Spaß gemacht in die atmosphärische Welt einzutauchen in der Caitlynn lebt Bis zur letzten Seite wird man immer wieder überrascht und die Spannung bleibt durchgängig erhalten Ich hätte die Charaktere gerne noch etwas ausführlicher beschrieben gehabt denn die Handlung bleibt recht strikt an der Hauptthematik Sonst kann ich die Geschichte aber nur empfehlen

free read Vollstrecker der Königin Der Baeldin Mord

Les andere als einfach ist Unschuldige fühlen sich schuldig viele Schlossbewohner haben ein Motiv und Caitlynns Magie stößt an ihre GrenzenWar die Zofe am Ende doch nicht so unwichti Autorin Angelika Diem hat in „Vollstrecker der Königin – Der Baeldin Mord“ eine völlig neue Welt der Phantasie erschaffen Gepaart mit einem Kriminalfall verspricht das eBook einiges Erschienen ist es im März 2013 im Machandel Verlag Eine Kurzgeschichte die in diese komplexe Welt einführt Inhalt Die Leiche einer übel zugerichteten Zofe wird in ihrer Kammer gefunden doch wer ist der Mörder Dies soll die junge Vollstreckerin Caitlynn herausfinden weswegen sie von ihrem Meister in den hohen Norden geschickt wird um den Mörder zu finden und zu richten In der dortigen Burg scheint jedoch niemand so recht zu wollen dass Caitlynn in deren Angelegenheiten herumschnüffelt und machen es ihr dementsprechend schwer mit den Ermittlungen Wer ist es Der eifersüchtige Verlobte Einer der Ex Geliebten Oder gar die wütende Tochter des Fürsten MeinungEine neue Art mittelalterliche Phantasiewelt die sehr viel Potential aufweist Die Geschichte war wirklich spannend und sehr interessant Sehr gut fand ich die verschiedenen Berufe die man ab dem 13 Lebensjahr erwählen kann Fürst oder König wird man nicht wegen der Geburt sondern durch eine harte Prüfung und der Bewertung des eigenen Charismas Dies ist eine Art mentale Stärke die wie Magie funktioniert Man kann damit die Menschen seinem eigenen Willen unterwerfen Auch die Art der Wahrheitsfindung und die Bestrafung sind wirklich gut gewählt und haben mir gefallen Allerdings muss ich auch hier und da kleine Kritik üben Die Protagonistin Caitlynn wirkte nicht so ganz rund da man ihre Handlungen nicht ganz nachvollziehen kann weil man nicht in ihre Gedankenwelt eingeweiht wird Dies hat zwar den Vorteil dass es spannend bis zum Schluss bleibt aber andererseits kann man sich nicht so wirklich mit ihr identifizieren Die Welt weist noch einige Lücken auf die wahrscheinlich in späteren Teilen noch aufgedeckt werden Allerdings empfand ich es nicht als sonderlich störend denn in „Der Baeldin Mord“ wird das Augenmerk erst mal auf den Beruf der Vollstrecker gelegt Wenn alles zusammen gekommen wäre dann wäre man als Leser vielleicht auch überfordert Ich lasse mir bei der Bewertung Platz nach oben weil ich gespannt auf den nächsten Fall von Caitlynn bin und auf die Beantwortung der offenen FragenFazitAngelika Diem beweist dass sie sehr viel Phantasie hat und die Fortsetzungen mit Sicherheit noch spannend werden