READ ☆ Das Herz der Harpyie

Das Herz der Harpyie

READ Das Herz der Harpyie

Ogelstation absolviert streift sie im Schlaf als riesiger Raubvogel durch die Lüfte und sieht Menschen sterben Immer wieder jede Nacht Bis sie auf den ungewöhnlich anzie Griechische Mythologie mitten im RuhrpottInhalt in 3 Sätzen
Milena träumt davon als Harpyie jede Nacht die Seelen der Toten in die Unterwelt zu begleiten Doch eines Tages begeht sie einen schweren Fehler — und muss dafür büßen Aber da taucht schon der hübsche John immer wieder in ihrem Leben auf und plötzlich kreuzen sich ihre Schicksale Lenas Meinung zum BuchAn der Harpyie hat mir ganz besonders gut das Setting gefallen — endlich einmal ein Jugendroman der nicht in Amerika oder in anderen fernen Ländern spielt Nein „das Herz der Harpyie” erzählt Milenas und Johns Geschichte die sich im Ruhrpott abspielt Griechische Götter Mythologie und Spannung mitten im schönen NRW Hinzu kommt eine gute Portion Spannung und sympathische Charaktere sodass „Das Herz der Harpyie” zu einem absolut lesenswerten Schmöker wird Aus diese Grund gibt es von mir auch volle Punktzahl Die Geschichte ist eine Leseempfehlung für alle Leseratten die bei griechischer Mythologie Spannung und einer herzerwärmenden Liebesgeschichte einfach nicht wegschauen können Die vollständige Rezi gibt es auf

DOWNLOAD Æ E-book, or Kindle E-pub ¿ Rebekka Pax

Henden John trifft und ihm in Vogelgestalt das Leben rettet Ein folgenschwerer Fehler Denn Milena ist eine Harpyie eine Kreatur der Götter die ihren Wünschen zu folgen h Nette Idee Die Dialoge sind leider oft etwas hölzern die Liebesgeschichte zu offensichtlich Die griechische Mythologie kommt etwas kurz und wirkt erzwungen Zum größten Teil würde die Geschichte auch ohne funktionieren Mir fehlt die Erklärung warum Milena eine Harpyie ist Fühlt sich so sehr nach „Der Hauptcharakter braucht besondere Fähigkeiten“ an

Rebekka Pax ¿ 9 READ

Die siebzehnjährige Milena hat schon immer eine seltsame Begabung im Umgang mit Vögeln gehabt Doch während sie tagsüber ein gewöhnliches Schülerpraktikum auf einer V Nicht viel zum Inhalt könnte trotzdem Spoiler enthaltenDie Idee von 'Das Herz der Harpyie' war an sich gut der Schreibstil liest sich flüssigDa meine Mutter wusste dass ich ein Fan von griechischer Mythologie bin hat sie mir das Buch mitgebracht Ich muss sagen ich selbst hätte es der Beschreibung hinten auf dem Buch nach nicht gekauft Dieses 'sie rettet dem geheimnisvollen John das Leben' schreit ja schon nach einer Liebesgeschichte und da die in solchen Büchern meistens unrealistisch und kitschig sind leg ich ein Buch eigentlich gleich wieder aus der Hand wenn ich so etwas lese Aber gut wenn ich es eh schon hatte kann mans ja auch lesen D Der Einstieg war ganz gut die Geschichte mit ihren Träumen hat mir auch gefallen bis das mit John angefangen hat Jaja John mit seinen ach so geheimnisvollen Augen die gefühlte dreitausend mal erwähnt wurden Schon als Milena John das erste mal wirklich trifft bzw auch schon in ihrem Traum ist sie total auf ihn fixiert was ich etwas seltsam finde da sie ihn nicht kennt und nur weil er gut aussieht naja Dann am zweiten Tag glaube ich jedenfalls bei Milenas absichtlicher Verwandlung stellt sich John während Milena ohnmächtig ist vor wie es ist sie zu küssen und versucht sich jedes Detail in ihrem Gesicht zu merken fragte Milena und biss sich dabei auf die Unterlippe John fand dass es sie noch verführerischer machte Würde er sie je küssen dürfen DU KENNST SIE SEIT GESTERN mein Gott Später ich glaube noch am selben Tag küssen sie sich dann auch und sie denken sie hätten es schon längst tun sollen Dann hätten sie sich auch schon längst ein Haus kaufen Kinder kriegen und eine Rentenversicherung abschließen sollen Wie schon gesagt sie kennen sich seit rund zwei Tagen Da liebt man sich noch nicht Das funktioniert doch einfach nicht Vielleicht ist man verknallt das ist gut möglich klar Aber dass man sich füreinander opfert und so ein Melodrama draus macht hat mich wirklich unglaublich gestört Das Ende der Geschichte war in Ordnung allerdings konnte ich das komplette Buch nicht genießen da ich alle zwei Seiten wegen irgendeinem Seine geheimnisvollen Augen Milena stellte sich vor wie es war seine Muskeln zu berühren Es war schön ihn so nah zu spüren etc etc die Augen verdrehen musste

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *